Problematik
   Produkt
   Illustrationen
   Therapie
   Vertrieb
   Bestellen
   Kontakt
   Videospot
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ab einem Alter von 5 Jahren wird nächtliches Einnässen als medizinisches Problem aufgefasst. Da das Problem in der Öffentlichkeit tabuisiert wird, ist die Zahl der Betroffenen grösser als allgemein angenommen wird. (5-10% aller 6-jährigen; 2-3% aller 10-jährigen)

Probleme für die Eltern

  • Eltern legen das Problem oft als Erziehungsfehler aus
  • Zusätzlicher Aufwand

Probleme für Kinder

  • Nächtliches Einnässen nagt am Selbstwertgefühl der Kinder
  • Isolation der Kinder


Problemlösung
Schritt 1
Suchen Sie Ihren Arzt auf, um eventuelle organische Krankheiten des Kindes zu überprüfen

Schritt 2
Mögliche Ursachen von Enuresis:

  • geringe Blasenkapazität
  • unzureichende Menge des Hormons ADH in Verbindung mit zu tiefem Schlaf. Unser Urinhaushalt wird durch das Hormon ADH geregelt. In der Nacht sorgt die vermehrte ADH Produktion für eine Verringerung der Urinmenge. Kinder, die nachts unbeabsichtigt Harn lösen, produzieren zu wenig ADH Hormone und folglich zuviel Urin. Das entscheidende daran ist, dass sie nicht aufwachen, wenn die Blase voll ist, sondern den Urin im Schlaf lösen.
  • psychische Ursache (Schockerlebnis; Scheidung; etc.)

Schritt 3
Besprechen Sie mit Ihrem Arzt die Therapiemöglichkeiten